Sanierungen 2021

Neben vielen baulichen Aktivitäten zur Renovierung von frei werdenden Wohnungen, hat unsere Genossenschaft für das kommende Jahr wieder Großbaumaßnahmen geplant. Für diese sind ca. 4,5 Millionen Euro veranschlagt. Weitere 1,6 Millionen Euro kommen hinzu für die Instandsetzung der Wohnungen.

In Summe werden damit in den Wohnungsbestand rund 6,1 Millionen Euro investiert. So wird die kontinuierliche und systematische Modernisierung fortgesetzt.

Für das Jahr 2021 sind die folgenden Großmaßnahmen geplant:

 

Nicht spektakulär und doch sehr beeindruckend

Über elf Geschosse reckte sich das Baugerüst in die Höhe. Die Fassade des Gebäudes Karl-Reimann-Ring 6 am Roten Berg wurde saniert. Die Fassade selbst sieht auf den ersten Blick nicht sonderlich verändert aus, jedenfalls nicht aus der Entfernung. Was also rechtfertigt eine Bauzeit von fünf Monaten und eine entsprechende Einrüstung? 

Neue Warmwasserbereitungsanlage

Edelstahl statt Kunststoff

Die Warmwasserbereitungsanlage und die Trinkwasserleitungen für Warm- und Kaltwasser in der Lowetscher Straße 9 – 15 wurde erneuert. In diesem Kontext wurde auch die Zirkulationspumpe ausgetauscht, die dafür zuständig ist, dass warmes Wasser schneller zu den Wasserhähnen in den Wohnungen bewegt wird.

Zuvor wurde das Gebäude mit 150 Wohnungen über eine zentrale Warmwasserbereitungsstation versorgt. Diese befand sich im Technikraum im Keller des Hauses 18. Um die Versorgung jederzeit sicher zu stellen und um energetische Verluste zu minimieren, wurde die bisher zentrale Warmwasserbereitung auf zwei Anlagen aufgeteilt, je eine für 75 Wohnungen. Das Gebäude ist lang, da sind die Wärmeverluste auf dem Weg von der Wasseraufbereitungsanlage bis in die entferntest gelegene Wohnung nicht zu vernachlässigen.

Kann man beim Heizen etwas falsch machen?

Wie schafft man in seinen vier Wänden eine Wohlfühltemperatur – besser noch – ein Wohlfühlklima und spart dabei möglichst noch Heizkosten?

Eigentlich scheint das doch ganz einfach: Ist es draußen kalt, dreht man die Heizkörper auf, wird es wärmer wieder zu. Gerade in den Übergangszeiten reicht es doch – so meint man – wenn man das Zimmer heizt, in dem man sich abends nach der Arbeit aufhält, für die meisten ist das das Wohnzimmer. Im Schlafzimmer kann es ruhig den ganzen Winter über kühl bleiben, während es im Bad mollig warm sein darf. So oder so ähnlich machen viele das schon immer. Dass es trotz des vielen An- und Ausdrehens nicht zu einer Senkung der Heizkosten kommt, scheint verwunderlich. „Nicht trotz, sondern gerade wegen des ständigen Drehens am Thermostat“, kommt prompt die Antwort vom Heizungsfachmann Thomas Leinhos. 

 

Messpunkt Rissmarkierung

Störungen unter der Erdoberfläche machten sensible Sanierung erforderlich 

5.600 Wohnungen hat unsere Genossenschaft im Bestand. Die Gebäude zu erhalten, die technischen Einrichtungen zu warten und ggf. zu reparieren gehört ebenso zu den Aufgaben unserer Mitarbeiter wie ein gepflegtes Umfeld zu schaffen und einen guten Service anzubieten.

Reparaturannahme

Telefon 0361 74 0 79 - 111

Mo – Fr. 9:00 – 15:00 Uhr

Not- und Havariedienst

Telefon 0176 17 40 79 - 11

Mo – Fr. 15:00 – 9:00 Uhr

Sa + So. ganztags

JSN Reta 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework